Sie befinden sich hier:  Startseite  » Aktivitäten / Rückblick

"Wie ein empfindliches Mobile" - Vortrag über Systemische Psychotherapie

Am 18. Oktober trafen sich alle Klassen der Jahrgangsstufe 2 des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums und ihre Fachlehrerinnen, um einen Vortrag über den Systemischen Ansatz in der Psychotherapie anzuhören.

Referentin Ingrid Kellermann arbeitet am Stuttgarter Institut für Systematische Therapie, Beratung, Supervision und Systemisches Coaching e.V. (StIF.) unter anderem als Therapeutin, die nach dem Systemischen Ansatz praktiziert. Sie brachte uns den systemischen Ansatz näher, welchen wir als nächste große Lerneinheit im Unterricht behandeln werden.

Sie verglich das Familiensystem mit einem Mobile, das sehr empfindlich auf Veränderungen reagiert und so schnell aus dem Gleichgewicht geraten kann. Wenn das passiert, entwickeln Menschen Symptome, um die Homöostase wiederherzustellen, d.h. die Tendenz eines Organismus oder Systems, einen ausgeglichenen und konstanten inneren Zustand aufrechtzuerhalten.
Deshalb geht der systemische Ansatz davon aus, dass es keine Psychosen oder Krankheiten gibt, sondern nur Symptome, die auftreten, wenn das soziale System fehlerhaft oder aus dem Gleichgewicht geraten ist. Das passiert leicht durch sogenannte lebenszyklische Ereignisse - beispielsweise bei der Geburt eines eigenen Kindes, der Pubertät, der Adoleszenz wie auch bei der Pensionierung oder dem Auszug der eigenen Kinder. Ebenso spielen Scheidung, Todesfälle, Behinderungen, Unfälle oder Umzüge eine Rolle.

Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung konnte Ingrid Kellermann viele reale, sehr interessante Fallbeispiele geben, die einem auch nach dem Vortrag in Erinnerung blieben. Diese Fallbeispiele brachten die Theorie des systemischen Ansatzes auf eine anwendbare Ebene und zeigten, wie dieser in der Praxis zur Verbesserung der Situation beträgt.

Abschließend vermittelte uns Frau Kellermann ihre Lebenseinstellung - nämlich, dass jeder Mensch die Lösung zu Problemen schon in sich trägt und meistens nur einen Anstoß brauche, um dies zu erkennen. So endete ein sehr interessanter und aufschlussreicher Abend, der einem lange gegenwärtig sein wird.

Melissa Milkar (S13/1)

 

 

 

Die Systemische Therapeutin Ingrid Kellermann (Mitte) mit Psychologie-Praktikantin, -Referendarin und -Lehrerinnen an der MSS.
Die Systemische Therapeutin Ingrid Kellermann (Mitte) mit Psychologie-Praktikantin, -Referendarin und -Lehrerinnen an der MSS.
 
DSB
MSSR


MAIL


MOODLE