Sie befinden sich hier:  Startseite  » Aktivitäten / Rückblick

¡Viva España, viva Cádiz! Die Sprachreise der Abiturienten nach Südspanien

23 Abiturienten sowie die Spanischlehrerin Frau Bernard verbrachten die Zeit vom 18. bis 28. Mai in Cádiz, um Land, Leute und die Sprache besser kennen zu lernen. Alle Schülerinnen und Schüler wohnten allein, zu zweit oder zu dritt in Gastfamilien – ziemlich nah an der Sprachschule GADIR. Sieben Tage besuchten wir diese Schule, um bestens auf das mündliche Abitur vorbereitet zu sein.

Nicht bei jedem, der an der Sprachreise teilnahm, werden die Spanischkenntnisse auch abgefragt, denn einige aus der Gruppe hatten nicht Spanisch als mündliches Prüfungsfach, sondern einfach nur viel Spaß dabei, ihren Wortschatz zu erweitern und Grammatik zu pauken.

Natürlich stand uns allen auch viel Freizeit für Land und Kultur zur Verfügung. Ohne Blasenpflaster, Sonnencreme und genug zu trinken wären unsere Ausflüge und Besichtigungen von Cádiz (Stadtführung), Torre Tavira, Puerto de Santa Maria mit Sherryprobe, Sevilla, los pueblos blanco sowie der Flamenco- und Tapas-Abend nicht halb so schön gewesen. Unser Guide Davide hat einen Großteil dazu beigetragen, dass alles so gut gelang. 

Ihr fragt euch jetzt sicherlich: Und das alles in nur 10 Tagen? 

Nebenbei ging man noch shoppen und natürlich an den Strand. Manche haben einen Surf-Kurs gemacht, man feierte Geburtstag, ging feiern, genoss den Sonnenuntergang, kaufte sich ein überteuertes Eis, aß Tapas, Paella und Tortilla, holte sich einen Sonnenbrand und trank eventuell den einen oder anderen Sherry zu viel … Und wenn man von all dem noch nicht genug hatte, konnte man sich zu den Unmengen an Joggern an den Strand begeben und zumindest so tun, als mache man Sport. Und das beinahe zu jeder Uhrzeit!

Zum Schluss noch einen großen Dank an die Sprachschule und die Gastfamilien, mit denen alles super geklappt hat - egal ob vegetarisch, vegan, mit Ohrenschmerzen oder Katzenhaarallergie. Alle haben es überlebt, die meisten sogar ohne größere Verletzungen, wenn man vom akuten bis chronischen Schlafmangel einmal absieht. Nicht zu vergessen ist Frau Bernard, die eine fantastische Begleitung war und hoffentlich mindestens genauso viel Spaß hatte wie wir ? herzlichen Dank! 

Susann Frey

 

Impressionen von wunderschönen 10 Tagen in Südspanien

DSB
MSSR


MAIL


MOODLE