Sie befinden sich hier:  Startseite  » Aktivitäten / Rückblick

Schneesportwoche in Engelberg/Zentralschweiz am Fuße des Titlis (3239 M. ü. M.)

Zum wiederholten Mal fand auch in diesem Jahr die Schneesportexkursion der Mildred-Scheel-Schule statt. Ziel war diesmal der Titlis in der Zentralschweiz. Mit einer Höhe von über 3000 Metern und seiner Gletscherregion bietet er ideale Bedingungen für diverse Schneesportaktivitäten. Die Schneesportexkursion fand vom 2. - 6. März statt.

Beeindruckende Bergwelt

Kursgruppe (J1) am Jochstock

Montag, 2. März, 7 Uhr, im Morgengrauen bei Nieselregen, findet man 36 verrückte Wintersportler vor der Schule... Ziel: der Titlis, Flucht vor der harten Realität: Unterricht. Nachdem auch der letzte Rucksack samt Ausweis unterwegs eingesammelt wurde, ging es mit Vollgas, gut gelaunt Richtung Engelberger Piste.

Doch leider war das Wetter in der Schweiz nicht so motiviert wie wir... so haben wir schon nach wenigen Stunden das Ski- & Snowboardfahren aufgegeben, da der nötige Durchblick fehlte. Dafür hatten wir abends umso mehr Spaß bei einer Partie Tischtennis oder Kicker.

Am Dienstag weckten uns die ersten Sonnenstrahlen im Gesicht. Diesen Tag haben wir ausgiebig genutzt. Nicht nur die Ski- & Snowboardtechnik wurde optimiert auch unsere Sicht auf die Schweizer Berge wurde beim "Cliff Walk" erweitert. Abends präsentierten wir dann auf Wunsch der Lehrer "mit großer Begeisterung" die vorbereiteten Präsentationen.

Der Mittwoch und der Donnerstag brachte den Wintersportler in uns an seine Grenzen. Schlechtes Wetter und schlechte Sicht standen auf dem Programm. Der bunte Abend am Mittwoch brachte die gute Laune zurück. Bei Spiel, Spaß, Sport und Rätsel amüsierten wir uns alle.

Der Freitag dafür übertraf alle unsere Erwartungen. Strahlender Sonnenschein, leuchtender Himmel und perfekte Pisten ließen das Wintersportlerherz in uns höher schlagen. Wir verbrachten einen letzten wunderschönen Tag auf dem Titlis. Beim Chippen, Carven oder Tiefschneefahren kam jeder auf seine Kosten.

Und wenn sie nicht im Tiefschnee versunken und erfroren sind dann fahren sie noch heute...

Kathleen Fobke (Text), Uli Schäfer (Fotos)

 

DSB
MSSR


MAIL


MOODLE