Sie befinden sich hier:  Bildungsangebot  » 3-jährige Berufliche Gymnasien  » Profilspezifisches zum SGGS

Das Sozial- und Gesundheitswissenschaftliche Gymnasium (SGGS) stellt sich vor

Das Sozial- und Gesundheitswissenschaftliche Gymnasium - Profil Soziales - (SGGS) führt, wie alle anderen beruflichen Gymnasien und das allgemeinbildende Gymnasium, zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Mit dem Abschluss erhalten Sie die Berechtigung alle Fächer an allen Fachhochschulen und Universitäten zu studieren.

Den Schwerpunkt bildet dabei das Profilfach Pädagogik und Psychologie, das in allen Klassenstufen mit sechs Wochenstunden unterrichtet wird.

Inhalte des Profilfachs
In der Eingangsklasse wird die Basis für wissenschaftliches Arbeiten gelegt. Nach der Beschäftigung mit den Wesenseigenschaften des Menschen und deren Bedeutung für die menschliche Entwicklung werden die Grundlagen
der Wahrnehmung und Beobachtung behandelt. Dies führt hinein in zentrale Fragestellungen der Psychologie. Darüber hinaus werden Methoden zur Gewinnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen vermittelt. In den Jahrgangsstufen beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Richtungen der Psychologie, mit Bildungs- und Erziehungsprozessen sowie Medienpädagogik. Grundlagen der Kommunikation und Interaktion bilden einen Schwerpunkt in der Jahrgangsstufe 2.

 

Unterrichtsangebot 

Sprachlich- künstlerisches Aufgabenfeld Deutsch, Englisch, Französisch A (Fortgeschrittene), Französisch B (Anfängerniveau), Spanisch B (Anfängerniveau), Bildende Kunst

Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld
Pädagogik und Psychologie, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Religion/Ethik, Wirtschaftslehre, Sozialmanagement, Global Studies

Mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld
Mathematik, Chemie, Biologie, Physik, Informatik

Ohne Zuordnung zu einem Aufgabenfeld
Sport, Seminarkurs in J 1

Kernfächer sind Deutsch, Englisch und Mathematik. Diese Fächer werden in allen beruflichen Gymnasien nach den gleichen Lehrplänen unterrichtet. Englisch kann in den Jahrgangsstufen durch eine andere Fremdsprache ersetzt werden.

Fremdsprachen
Voraussetzung für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist, dass der Unterricht in der ersten Fremdsprache (in der Regel Englisch) mindestens 7 Jahre und in der zweiten Fremdsprache mindestens vier Jahre besucht wurde. Schülerinnen und Schüler, die bisher keine zweite Fremdsprache gelernt haben, können an der Mildred-Scheel-Schule entweder mit Französisch oder Spanisch beginnen (B-Niveau). Schülerinnen und Schüler, die bereits in der Mittelstufe Französisch gelernt haben, können diese Sprache bis zum Abitur weiterführen (A-Niveau). Zusätzlich bietet die Mildred-Scheel-Schule noch das Fach Global Studies an. Hierbei handelt es sich um einen bilingualen Unterricht, der die interkulturelle Kompetenz fördern und auf ein Auslandsstudium bzw. eine Berufstätigkeit im Ausland vorbereiten soll.

DSB
MSSR


MAIL


MOODLE